So, 31.10.2021, 17 Uhr – „Vier gegen Hitler“ Auf den Spuren der Helmuth- Hübener-Gruppe

29. August 2021





Ein Film von Jürgen Kinter und Gerhard Brockmann (mpz)
Produktion: mpz und VVN-BdA D 2021, 90 min.
Inhalt des Films:

Der Film erinnert an die Hamburger Widerstandsgruppe "Helmuth Hübener", die in der Nazizeit ausländischer Radiosender abgehört und Flugblätter in verschiedenen Hamburger Stadtteilen verteilt hatte. 1942 wurde Helmuth Hübener mit 17 Jahren wegen dieser Aktivitäten zum Tode verurteilt und hingerichtet. Die anderen Jugendlichen erhielten langjährige Haftstrafen.
Nachdem in der Nachkriegszeit die Geschichte der Hamburger Widerstandsgruppe lange vergessen oder vergessen gemacht wurde, hat in jüngerer Zeit ein Umdenken stattgefunden. An zahlreichen Orten wird heute in Hamburg und anderswo die Erinnerung an dieses mutige Eintreten für die Gedanken- und Meinungsfreiheit wachgehalten: Straßen- und Schulbenennungen, Wandbilder, Gedenktafeln,  Kulturwettbewerbe. 
Der Film dokumentiert daher nicht nur die Lebens- und Widerstandsgeschichte der Gruppe, sondern ist auch ein Beitrag zur aktuellen Gedenk- und Erinnerungskultur.

Filmreihe "Täter - Opfer - Widerstand" - Kooperation der VVN-BdA und des Kommunales Kino Metropolis

Ort: Kommunales Kino METROPOLIS
Kleine Theaterstraße 10