Wir über uns

Seit 1946 gibt es in Hamburg eine „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes“. Damals gründeten die Überlebenden der faschistischen Haftstätten und Konzentrationslager und die Frauen und Männer aus dem antifaschistischen Widerstand diese Organisation, die der Vertretung der sozialen und politischen Interessen des „anderen Deutschlands“ diente. Ihre Forderung lautete: Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! Die aus dem KZ Buchenwald nach Hause zurückkehrenden Häftlinge brachten das Vermächtnis des Schwurs von Buchenwald mit: Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht! Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel! Dieses Vermächtnis setzt die VVN-BdA Hamburg bis heute in praktischer antifaschistischer Politik um. Das Landesbüro ist offen für alle Neugierigen, Frager*innen und Informationssuchende. Wir unterstützen Euch gerne. Und wenn Ihr auch „nur“ mal Lust auf ein Gespräch zum Meinungsaustausch mit uns haben, dann seid Ihr und sind Sie herzlich willkommen.

 

Öffnungszeiten:

 

Wir sind i.d.R. am Montag und Mittwoch von 14:00 bis 19:00 Uhr und am Donnerstag von 11:00 bis 15:00 Uhr im Büro in der Hein-Hoyer-Straße 41 anzutreffen. Oder ihr vereinbart einfach einen Termin: 040 314254

Ihr könnt uns auch über unser Kontaktformular oder auf Facebook erreichen.