Termine

Sonntag, 5. August, 14.00 Uhr – Ohlsdorfer Friedensfest

5. Juli 2018

Einweihung von Informationstafeln
Fünf Informationstafeln bei den Gräbern des Ersten und Zweiten Weltkriegs erläutern, dass zwischen Soldaten auch Erschossene der Haftanstalten, Deserteure, Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, ja sogar Kinder von Zwangsarbeiterinnen beigesetzt wurden.
Initiative „Umgang mit Weltkriegsgräbern“
Ort: Friedhof Ohlsdorf, Linnestraße – Gräber des ersten und zweiten Weltkriegs, Grabfelder beiderseits der Linnestraße

... weiterlesen »

Montag, 6. August – Hiroshima-Tag

5. Juli 2018

 
 

... weiterlesen »

Sonntag, 26. August, 17.00 Uhr Unruhige Nacht

5. Juli 2018

Film von Falk Harnack, BRD 1958
Während des Russlandfeldzuges versucht ein deutscher Soldat dem Grauen des Krieges zu entkommen und mit seiner ukrainischen Geliebten zu fliehen. Doch die Liebenden werden aufgegriffen und der junge Mann wegen Fahnenflucht zum Tode verurteilt. Militärpfarrer Brunner soll dem Soldaten in dessen letzten Stunden Beistand leisten. Beiden steht eine unruhige Nacht …

... weiterlesen »

Donnerstag, 1. September – Antikriegstag

5. Juli 2018

Demonstration, genaue Angaben folgen, sobald sie uns vorliegen

... weiterlesen »

Sonntag, 23. September, 17.00 Uhr Nebel im August

5. Juli 2018

Film von Kai Wessel, D 2016
Die authentische Geschichte des 13-jähringen Ernst Lossa, der 1942 Opfer der Rassenideologie der Nationalsozialisten wird. Hitlers Denkweise lies es nicht zu, dass ein Bett für einen verletzten Soldaten von einem körperlich oder geistig beeinträchtigten Menschen belegt ist. Durch das nationalistische Euthanasieprogramm in Nervenheilanstalten wurden so zwischen 1939 und 1944 mehr …

... weiterlesen »

Konsum statt Gedenken? Niemals!

5. Juli 2018

Senator a.D. Prof. Dr. Joist Grolle stellte 2008 als damaliger Vorsitzender des Vereins für Hamburgische Geschichte fest: „Der Umgang mit dem Stadthaus stellt die Erinnerungskultur unserer Stadt auf eine Bewährungsprobe. Es ist zu hoffen, dass Hamburg diese Probe besteht“. (Hamburger Abendblatt, 12.02.2008).
Zehn Jahre später stellen wir fest: ca. 70 qm mögliche Erinnerungsfläche, dazu Café und …

... weiterlesen »

· Neuere Nachrichten