Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Film „Komm und sieh!“

Juni 19 @ 17:00 - 20:00

Ein Film von Elem Klimow, 1985, 146 Minuten.

Die Handlung des Films spielt 1943, dem dritten Jahr der deutschen Besetzung von Belarus während des Zweiten Weltkrieges. Der Spielfilm begleitet den Jungen Fljora, der sich den Partisanen anschließt.

Einleitung: Hannes Heer – Historiker (u. a. Kurator der Ausstellungen »Vernichtungskrieg –  Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944« und »Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der ‚Juden’ aus der Oper 1933 bis 1945«)

 

Historischer Kontext: Vor 81 Jahren überfiel Nazideutschland die Sowjetunion.

Am 22. Juni 1941 überfielen die Armeen Hitlerdeutschlands und ihrer Verbündeten die Sowjetunion. Damit begann das letzte Kapitel der Aggression des deutschen Faschismus gegen die Menschen Europas und darüber hinaus. Doch dieser Krieg war nicht allein ein Eroberungskrieg um Raum und Ressourcen – gemessen an der zugrundeliegenden Ideologie und der Kriegsplanung war es ein Vernichtungskrieg gegen den „jüdischbolschewistischen“ Feind. Dieser Vernichtungswille zeigte sich in zahlreichen Mordaktionen. Allein dem Massaker von Babi Jar fielen im September 1941 über 30.000 Menschen zum Opfer. Dieser Vernichtungskrieg brachte unendliches Leid über die Menschen und forderte mehr als 27 Millionen Opfer aus allen Teilen der Sowjetunion.

Dieser Film ist auch eine Erinnerung an alle Menschen, die sich an dieser Front für die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln und die Schaffung einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit eingesetzt haben.

Details

Datum:
Juni 19
Zeit:
17:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

VVN-BdA Hamburg

Veranstaltungsort

METROPOLIS Kino
Kleine Theaterstraße 10
Hamburg, 20354
Google Karte anzeigen
Telefon:
040 342353
Veranstaltungsort-Website anzeigen