Archiv für das Schlagwort Erinnerungspolitik

Neue Broschüre: Erinnern für die Zukunft

28. Juni 2022

, ,

Erinnerungskultur und -politik sind immer ein Feld gesellschaftlicher Auseinandersetzung. Diese wird nicht nur medial und wissenschaftlich ausgetragen, sondern vor allem auch zwischen zivilgesellschaftlichen Initiativen und den jeweiligen Regierungen und Parlamentsmehrheiten. Fast alle Hamburg Gedenk- und Lernorte mussten gegen die Widerstände aus Politik und Wirtschaft durchgesetzt werden. Auch bestehende Gedenkorte wie die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Auch heute …

... weiterlesen »

Mahnwache der Initiative Gedenkort Stadthaus

6. Mai 2022

, , , ,

Jeden Freitag von 17.00 – 18.00 Uhr
Die Initiative fordert weiterhin:

Die Einrichtung eines Dokumentations –, Lern – und Gedenkortes im Stadthaus bleibt notwendig.
Die Dokumentation und Würdigung des Hamburger Widerstandes darf davon nicht ausgeschlossen bleiben.
Die Anpassung des öffentlichen Gedächtnisses an die Interessen von Immobilienunternehmen muss endlich ein Ende haben.

Den aktuelle Flyer der Initiative findet ihr hier.
 
Während der …

... weiterlesen »

Stadtteilrundgang in St. Pauli

24. April 2022

, , ,

Stadtteilrundgang: „Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung in St. Pauli“
In den Straßen St. Paulis erinnern zahlreiche Gedenktafeln und Stolpersteine an den Terror der Nazis. Antisemitismus, Rassismus, Homophobie, Euthanasie, Hass und Feindschaft gegen Andersdenkende führten zu faschistischen Übergriffen und brutaler Verfolgung, deren Grausamkeit bis heute nicht vergessen ist. Präsent sind aber auch die Spuren des …

... weiterlesen »

Film „Der gute Vater – Eine Tochter klagt an“ (Programmänderung)

27. März 2022

, ,

Ein Film von Yoash Tatari, D 2002, 90 min, mit Beate Niemann als Gesprächsgast.

„Der arme unschuldige Vater“, hieß es immer in der Familie von Beate Niemann. 1947 aus West-Berlin verschleppt, verbrachte er den Rest seines Lebens in DDR-Gefängnissen. Beate Niemann wollte ihren Vater rehabilitieren, als sie sich nach der Wende Zugang zu den Gauck-Akten verschaffte. …

... weiterlesen »

Kundgebung der Initiative Gedenkort Stadthaus

18. März 2022

, , ,

Der Aufruf findet sich hier: Herunterladen
Die Initiative fordert:

Die Einrichtung eines Dokumentations –, Lern – und Gedenkortes im Stadthaus bleibt notwendig.
Die Dokumentation und Würdigung des Hamburger Widerstandes darf davon nicht ausgeschlossen bleiben.
Die Anpassung des öffentlichen Gedächtnisses an die Interessen von Immobilienunternehmen muss endlich ein Ende haben.

Mit

Dr. Martine Letterie, Präsidentin der Amicale Internationale KZ Neuengamme (angefragt)
Johannes Tuchel, …

... weiterlesen »

Gedenkveranstaltung an die Deportationen von Sinti und Roma nach Auschwitz

11. März 2022

, , ,

Am 11. März 1943 wurden über 300 Menschen, Sinti aus Hamburg und Norddeutschland, verhaftet und in einem mehrtägigen Transport direkt in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Nur wenige überlebten. Wir gedenken und erinnern.
Ablauf:

16:00 Uhr Gedenkveranstaltung, Denkmal Hannoverscher Bahnhof (Lohsepark, Hamburg HafenCity)
17:00 Uhr Ankommen mit Getränk und Gebäck, Hauptkirche St. Katharinen (Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg)
17:30 Uhr Veranstaltung: …

... weiterlesen »